Das Team

Hier wollen wir dir die Menschen hinter der MüZe vorstellen: Der Vorstand organisiert das Vereinsleben. Die Gastgeberinnen sorgen im Offenen Treff für dein Wohl und stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Gruppenleiterinnen freuen sich auf dich in unseren Treffs. Die "Guten Geister" regeln das Ein oder Andere im Hintergrund und unterstützen somit den Vorstand bei seinen Aufgaben.

Ehrenamt bereichert und macht glücklich!

Und was ist mit dir? Willst du nicht auch Mitglied in unserem Team werden? Melde dich bei Stefanie Schönleber: 0711-735 47 82, stefanie.schoenleber@eltern-kind-treff.de. Wir freuen uns auf dich!

Aktuelle Angebote


Du möchtest andere Willkommen heißen?


Gastgeber/-innen gesucht!


Du bist...
• offen für Andere
• zuverlässig und teamfähig

Wir wünschen uns von Dir...
• dass Du Freude daran hast, offen und herzlich auf Gäste zuzugehen
• dass Du bereit bist, Dich auf Neues einzulassen und Dich einzubringen
• dass dir hauswirtschaftliche Tätigkeiten nicht fremd sind

Wir bieten Dir...
• Austausch und Zusammenarbeit auf Augenhöhe
• persönliche Weiterentwicklung und Unterstützung
• eine Tätigkeit mit ganz besonderen Bedingungen

Du möchtest Dich in Deiner Freizeit bei uns beteiligen?
Bitte melde Dich im Kaffee oder bei Stefanie Schönleber: 0711-735 47 82, stefanie.schoenleber@eltern-kind-treff.de


Unser Vorstand

Katharina Fritz

„Ich bin Mutter (mehr...) von drei Töchtern, die inzwischen alle in die Schule gehen. Die MüZe habe ich kennen und lieben gelernt, als sie noch klein waren. Seit 2009 engagiere ich mich ehrenamtlich im Vorstand, da ich gerne etwas an die Gesellschaft weitergeben möchte. Meine Erfahrungen zeigen mir, dass viel mehr möglich ist, als man denkt.”

Kim Gluzgal

„Ich bin Mutter (mehr...)einer kleinen Tochter und Hotelfachfrau, momentan in Elternzeit, und engagiere mich im Vorstand. Als ich das erste Mal in der MüZe war, habe ich mich sofort wohl und willkommen gefühlt. Und jetzt ist es ein bisschen wie nach Hause kommen. Mit der MüZe verbindet mich, dass sie ein Treff für Eltern und Kinder ist, da ich ja in 1. Linie Mama bin und mich gerne mit anderen Eltern austausche. Bisher habe ich immer ein offenes Ohr gefunden und konnte auch schon den ein oder anderen Rat geben. Ehrenamtlich engagiere ich mich, weil ich meiner Tochter ein gutes Vorbild sein möchte und ihr zeigen möchte, dass es nicht immer nur aufs Geld ankommt. Außerdem finde ich, dass man bei einer ehrenamtlichen Arbeit viel mehr zurückbekommt.”
   

 
Sigrid Randhahn
„Ich bin Mutter (mehr...)
zweier erwachsener Kinder und Oma. Als gelernte Reprofotografin arbeite ich in Teilzeit für eine Werbeagentur. Vielleicht kennt ihr mich als Leiterin der Mini MüZen. Seit September 2017 engagiere ich mich im Vorstand. Für mich ist es wichtig, dass wir in der MüZe generationsübergreifend arbeiten. Es würde mich freuen, wenn sich noch mehr Leute meiner Generation dafür entscheiden könnten, sich in der MüZe zu engagieren.”
Stefanie Schönleber
„Ich bin Geschäftsführerin (mehr...) der MüZe und im Vorstand aktiv. Ich bin Bankkauffrau und Mutter von zwei Kindern. In die MüZe bin ich vor 11 Jahren als Besucher gekommen. Ich fand es sofort toll, dass es ein so offenes Angebot gibt. Die Komm-Struktur hat mich damals begeistert und tut es heute noch. Genau das brauchen Familien. Ich engagiere mich, da ich es wichtig finde, sich für tolle Ideen einzusetzen. Unsere Gesellschaft funktioniert nur mit Engagement jedes Einzelnen. Außerdem kann ich im Ehrenamt viele meiner Talente einsetzen, Ideen verwirklichen, Dinge ausprobieren und voranbringen. Mein ehrenamtliches Engagement hat mich persönlich in sehr vielen Tätigkeiten bereichert und mich beruflich weitergebildet. Mein Horizont hat sich stark erweitert; in beruflichen, persönlichen, kulturellen und generationsübergreifenden Feldern.”
   

 

Sonja Randhahn

„Schon immer lagen (mehr...) mir Kinder und ihre Bedürfnisse sehr am Herzen. Die Gestaltung einer guten Umgebung für ihr Aufwachsen finde ich sehr wichtig. Die MüZe schätze ich dabei als offenes Angebot für Kinder und ihre Bezugspersonen. Sie sollen sich willkommen und wohl fühlen, Kontakte knüpfen sowie Zuspruch und Anregungen erhalten. Ich engagiere mich im Vorstand und bringe meine Ideen und Kompetenzen ein, um die MüZe aktiv mitzugestalten. Ich möchte vor allem bei der Gestaltung von Angeboten sowie der konzeptionellen Weiterentwicklung der MüZe im Rahmen der Suche nach größeren Räumlichkeiten mitwirken. Meine ehrenamtliche Tätigkeit gibt mir die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln, Interessen zu vertiefen, meine Kompetenzen einzubringen und einen kleinen Beitrag zu einer
lebenswerten Gesellschaft zu leisten..”

 



Unsere Gastgeberinnen:

Dana
„Ich bin Studentin (mehr...) und Mutter von zwei Mädels. Am Donnerstagvormittag bin ich Gastgeberin im Offenen Treff. Es gefällt mir, anderen Eltern eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen und etwas zurückgeben zu können. Es ist schön, eine Aufgabe neben Haushalt und Kind zu haben und Teil der Größen MüZe-Familie zu sein. Ich genieße es, viele neue Leute im gleichen Lebensabschnitt kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen.”
Hiwot
„Ich bin Gastgeberin (mehr...) im Offenen Treff.”
   
Jutta
„Ich bin Gastgeberin (mehr...) im Offenen Treff.”
Marlen
„Ich habe zwei (mehr...)kleine Geschwister und bin Schülerin. Als Gastgeberin begrüße ich euch im Offenen Treff und freue mich auf interessante Gespräche mit euch. Ich engagiere mich, weil ich erste Arbeitserfahrungen sammeln möchte, da ich mir wünsche, später mit Kindern zu arbeiten. Die MüZe ist der perfekte Ort, dies auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln.”
   
Matthias
„Ich bin Gastgeber (mehr...) im Offenen Treff.”
Melissa
„Ich bin Gastgeberin (mehr...) im Offenen Treff.”
   
Petra
„Ich bin Mutter (mehr...) einer kleinen Tochter. Dienstagvormittags bin ich eure Gastgeberin im Offenen Treff. Als eine neu Zugezogene freue ich mich, in der MüZe so viele nette Menschen kennen zu lernen. Ich habe mich nie gefragt, warum ich in der MüZe helfen möchte. Die Frage, die ich mir stellte, war: „WARUM NICHT?“
Selina
„Ich bin Gastgeberin (mehr...) im Offenen Treff. Ich freue mich dadurch eine tolle Einrichtung unterstützen zu dürfen und nette Menschen kennenzulernen.”
   
Susanne
„Ich bin berufstätige (mehr...)Mutter einer Tochter im Grundschulalter. Ich bin Gastgeberin am Montagnachmittag im Offenen Treff. Ich kümmere mich um die Blümchen auf unseren Tischen und sorge damit für das schöne gemütliche Flair in der Kaffeeecke. Die MüZe ist ein Ort, an dem ich gerne bin und mich wohlfühle. Vereine wie die MüZe sind eine super Sache für Eltern und Kinder. Dies fördere ich mit meinem ehrenamtlichen Engagement.”
Tanja
„Ich bin berufstätige (mehr...)Mutter von zwei Schulkindern. Ich bin donnerstagnachmittags eure Gastgeberin im Offenen Treff. Ich kaufe die Lebensmittel ein, die es in der MüZe zu essen gibt. Vor neun Jahren wurde ich so herzlich in der MüZe empfangen. Das möchte ich jetzt auch tun. Es fühlt sich gut und richtig an, für die Anderen da zu sein und eventuell weiter helfen zu können. Besonders schön finde ich es, einfach tolle Gespräche mit euch zu führen.”
   
Zlatka
„Ich bin Oma (mehr...) erwachsener Enkel. Als meine Enkel noch klein waren, war ich mit Ihnen bei Frau Strohscherer im Musikgarten. In der MüZe bin ich Gastgeberin im Offenen Treff. Ich engagiere mich für die MüZe, da ich andere Eltern unterstützen möchte. Als meine Tochter geboren wurde, war ich alleine mit einem kleinen Kind. Da habe ich beschlossen, wenn es mir möglich wird, werde ich andere Eltern unterstützen. So bin ich seit 17 Jahren in der MüZe. Es macht mir Spaß. Ich werde mit Herz so lange weiter machen, wie es mir möglich ist!”
   



Unsere Gruppenleiterinnen:


 
 
Barbara


„Ich bin Mutter (mehr...) einer kleinen Tochter. Als Leiterin des Baby-Treffs möchte ich frisch gebackene Eltern in der ersten aufregenden Zeit in der MüZe Willkommen heißen und begleiten. Mir macht diese Aufgabe Spaß, weil ich es schön finde, dass wir alle einfach nur Mütter oder Väter sein können, mit all den Freuden und Problemen die dazu gehören. Religion, Migrationshintergrund und so weiter spielen da keine Rolle!”

Sabine


„Ich bin Mutter (mehr...) und
Oma und habe 32 Jahre als Erzieherin gearbeitet. Ich bin Stillberaterin – dazu habe ich eine Ausbildung bei der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen gemacht. Am 1. und 3. Dienstag im Monat begrüße ich euch in der MüZe zum Stilltreff. Ich sehe meine Aufgabe darin, den Frauen Mut zu machen und sie zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden. Dass sie darauf vertrauen: „Mein Baby zeigt, wie es sich fühlt und was es braucht, wenn ich auf seine Signale achte.“ Die Aufmerksamkeit zu wecken, dass es in Ordnung ist, auf das eigene Bauchgefühl zu hören, egal was andere gut gemeint fordern oder schlaue Autoren schreiben. Außerdem halte ich es für wichtig, dass sich die Frauen austauschen können. Dabei erleben sie, dass das Leben mit dem Baby auch für andere Frauen anstrengend ist und eben nicht alles so einfach ist. Ich engagiere mich ehrenamtlich, weil es mir Spaß macht und es mir wichtig ist, dass stillende Mütter Beratung, Unterstützung und Anerkennung bekommen. Ich habe Freude daran, die Entwicklung der Babys zu erleben. Ich setze mich begeistert dafür ein, dass Stillen von Kindern ab Geburt bis 2 Jahre (oder länger) gesellschaftlich anerkannt und selbstverständlich wird. Die Stillberatung wird zunehmend wichtiger, da Frauen heute oft keine Hebamme finden, die sie nach der Geburt betreut.”
   
 
 
 
Sandra
„Ich bin Mutter (mehr...)von drei Kindern und in Elternzeit. Ich leite den Besonderen Treff und bin Gastgeberin im Offenen Treff. Ich engagiere mich ehrenamtlich, weil ich gerne etwas tun möchte, was mich außerhalb von Familie und Beruf fordert.”
Sigrid

„Ich bin Mutter (mehr...) von zwei erwachsenen Kindern und Oma. Zusammen mit Sonja leite ich die Mini MüZen und freue mich jeden Dienstagnachmittag auf euch und eure Kinder.”
 

Sonja
„Ich leite die (mehr...)Mini MüZen zusammen mit Sigrid am Dienstagnachmittag. Ich engagiere mich, weil ich gerne Kindern einen Raum zum Spielen, Ausprobieren, Erleben, Musizieren und kreativen Gestalten geben will. Gerne möchte ich den Bezugspersonen Anregungen zur Unterstützung der Entwicklung ihrer Kinder geben.”
Stefanie

„Ich bin Mutter (mehr...) von zwei Mädels und leite den Krabbel-Treff, mit dem wir am Montagvormittag in die Woche starten. Alle Babys und Kleinkinder sind willkommen. Ich freue mich zusammen mit euch zu singen, zu spielen, mich auszutauschen und mich wohl zu fühlen. Ich engagiere mich ehrenamtlich, weil es gut tut!”




Unsere guten Geister:


 
 
 
Anne


„Ich bin Mutter (mehr...) einer kleinen Tochter und eines kleinen Sohnes. Meine Aufgabe ist es, mich um die Homepage zu kümmern, sowohl um den Inhalt als auch die Technik dahinter. Die Aufgabe macht mir Spaß, da ich nicht nur Mutter sein möchte, sondern auch Arbeit für meinen Kopf brauche. Es macht mich stolz, die Homepage gestalten zu können.”

Dieter


(mehr...)
   
 
 
 
 
Emine
(mehr...)
 

 

Organigramm:
 







 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Hinweise, wie du Cookies blockieren kannst, findest du in der Datenschutzerklärung dieser Website.

Schließen